Stefan Leins

"FREE YOUR MIND"!



Durch die kreative Arbeit, die ich seit längerem in einer heilpädagogischen Fördereinrichtung für Menschen mit geistiger Beeinträchtigung verrichte, sind viele Ideen in die Tat umgesetzt worden, die ich hier vorstellen möchte. Ich habe zu diesen Ideen Prototypen "gebastelt", um Technik und Methode zu entwickeln, die sie für die Künstler der Einrichtuing nachvollziehbar machen. Das ist sicherlich ein sehr schöner Aspekt meiner Arbeit!

Works:

I have been doing creative and therapeutic work with disabled people in a facility for remedial education for a long time. This resulted in many projects where ideas transformed into the art pieces I want to share with you here. Finding ways to communicate my ideas to the disabled artists has always been a major part of my job. Developing techniques, teaching methods and building prototypes - those are definitely very fulfilling aspects of my work!


 

Zäune  

FENCE FOR FREEDOM


Der Zaun im herkömmlichen Sinne hat ja den Zweck, etwas ein-, oder auszugrenzen. Grenzzäune, hier seien nur die zwischen USA und Mexico, Süd-, und Nordkorea, West-, und Ostdeutschland, Israel zu Palästina als Beispiele genannt, erschrecken, machen sprachlos, entfremden.

Aber auch im kleinen, wie z.B. der Jägerzaun des Nachbarn, der sogar auf Campingplätzen Einzug gehalten hat, bleibt ein „normaler“ Ausdruck für Unsicherheit, Aussperrung, Isolation und Mangel an Kreativität und Kommunikation. Inzwischen ist es normaler, sich über den Zustand des Zaunes seines Nachbarn zu ereifern, als über den Zaun an sich.

„FENCE FOR FREEDOM“ versteht sich als ein künstlerisches Projekt, dass den ursprünglichen Zweck des Zaunes ad absurdum führt (= nicht zuletzt geht es um die Auflösung der Zäune im Kopf!) Der „Fence for Freedom“ wird zu einem Instrument der Kommunikation; die Entstehung dieses „Paradoxons“ ist ein sprach-, und grenzübergreifender Prozess, der Menschen in Verbindung bringt und Nähe schafft. Die fertigen Kunstwerke haben dann auch an ihrem Standort keine abgrenzende Funktion, sondern werden, wenn möglich, völlig unzweckmäßig postiert. Natürlich können dadurch keine Grenzzäune abgebaut werden, aber zum Nachdenken regen die Werke allemal an!  

Ein Symbol für Frieden und Menschlichkeit entsteht, an dem gemeinsam gearbeitet werden muss. Ein wesentliches Ziel ist es, Freude und Freundschaft zwischen den Kulturen und vermeintlichen Unterschieden zu entwickeln.